Peter Burger   

Geboren 1950 in Landsberg am Lech in eine Beamtenfamilie.
Die Mutter stammte aus einer Landwirtschaft mit Mühle in Pitzling. Der Bezug zur Natur prägte mich von Kindesbeinen an.
Mein Berufswunsch war zunächst die Arbeit mit Tieren. Arbeitete in Forellenzuchten und lernte dann Fachtierpfleger im medizinischen Bereich. Es folgte die wissenschaftliche Mitarbeit an Unversitätskliniken und einem Max-Planck-Institut. Da mich besonders die Pflege von exotischen Tieren reizte und ein gewisser Abenteuertrieb vorhanden war, reiste ich mit einigen Circusunternehmen in Deutschland, Österreich und Italien. Sammelte Erfahrungen mit Raubtieren, Elefanten, Delphinen, Affen, einem Flusspferd und diversen andere Exoten. 
Da mein Vater eine künstlerische Ader hatte, lebte in mir auch dieses Metier und so wurde ich ab 1976 Werbe- und Organisationsleiter an Theatern, organisierte Festivals, Stadtfeste, zwei Galerien und von 1982 bis 2016 über zweihundert Künstlermärkte mit Künstlern und Kunsthandwerkern in vielen süddeutschen Städten.

Aktive Mitarbeit im ökologischen Bereich beim Bund für Umwelt und Naturschutz Baden-Württemberg e.V.. Hier lernte ich einen Rutengänger kennen, wurde so Radiästhesist und Geomant. Beschäftigte mich mit Homöopathie und Bachblüten und begann diese auszupendeln. Half damit vielen Menschen sehr konkret. Begann viele Bereiche des geistigen Heilens zu beobachten, erhielt die Erkenntnis, daß ich schon immer ”heilende Hände” hatte und dies vorher völlig unbewußt bei Tieren angewandt hatte.

Begegnung mit der Methode ”Numerologie im Tarot” und daraus entstand eine nebenberufliche Beratungstätigkeit. In über fünfzehn Jahren führte ich über tausend Gespräche und Beratungen. Erstellte ebenso viele schriftliche Ausarbeitungen.
Diese Erfahrungen fasste ich in einem Arbeitsbuch zusammen, das ich im eigenen Verlag anbiete.

Nach der ermunternden Begegnung mit einem holländischen Hersteller eigener Blütenessenzen fing ich vor ca. 30 Jahren an einzelne Essenzen mir selber herzustellen. Zunächst die Espe, die Zitterpappel, die vor meiner Nase wuchs und mich immer fasziniert hatte, dann die Forsithie und so ging es beständig weiter. Zunächst allein, dann schloss sich meine damalige Partnerin an. Gemeinsam und getrennt stellten wir viele Blütenenergien her, testen diese intuitiv und sehr bewußt, fanden andere sensitive Blindtesterinnen, Heilpraktiker und Naturärzte. Wir gingen mit den Blütenenergien auf Naturheilmessen, ich bot mein Wissen in vielen Vorträgen an, führte Seminare durch. Artikel in Fachzeitschriften folgten. So verbreiteten sich die -arche flora - harmonisierenden Blütenenergien und das Wissen darüber europa- ja sogar weltweit.

Ab 2000 baute ich ein Tourneebüro für reisende Unternehmen und einen kleinen Eigenverlag auf. Parallel wirke ich weiter im ganzheitlichen Bereich. Mehr dazu auf einer Extraseite.

Mein Leben war bzw. ist vielschichtig bunt und mein Erfahrungspotential gebe ich gerne an jüngere Menschen weiter.

Website aktualisiert: 30.4.2020